Feuerritual

SAMHAIN

Das Fest der Ahnen

Samstag 31. Oktober 2020


Intention

Das Ahnenfest Samhain hat einen fixen Bestandteil im keltischen Jahreskreis. An diesem Tag beginnt die dunkle Winterzeit. Ab nun zieht sich Mutter Erde zurück in ihre alljährlich wiederkehrende Ruhezeit, um Kraft zu sammeln für einen neuen Frühling und Sommer. So wird Samhain auch als keltisches Neujahr bezeichnet. Seit jeher ist die Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November eine Nacht, in der sich die Schleier zur Anderswelt - zum Reich der Toten - heben. Das machte früher vielen Menschen Angst vor den Wesen aus der Unterwelt. Der Helloween-Brauch entstand bereits vor 5000 Jahren. Die Verkleidung als Schreckgespenst soll die Toden davon abhalten, dass sie in dieser Nacht zurück kommen und vor lauter Angst wieder in die Unterwelt zurück flüchten. Die Christen feiern am 1. November Allerheiligen, um ihrer Toden zu gedenken. 

 

Inzwischen können wir dieser Nacht eine neue und lichtvolle Bedeutung geben. Der Tod ist Teil des Lebens und nur wenn wir den Tod annehmen und würdigen, können wir unser Leben auch voll und ganz entfalten. Unsere Toden können wir als weise Ahnen betrachten, die lediglich ihre Form gewechselt haben. Wir vertrauen und glauben, dass die Seelen unserer Lieben ins Licht zurück gegangen sind, wo sie nun mit ihrer Ahnenkraft hinter uns stehen. Und dieser Reigen geht weit über unsere Eltern und Großeltern hinaus. Wir können uns verbinden mit allen Müttern und Vätern, mit allen Schwestern und Brüdern und auch Kindern aller vergangenen Zeiten, die vor uns hier auf der Erde waren und nun auf 'auf der anderen Seite' sind. Wir können sie um ihren Rückhalt bitten und um ihren Segen für unsere Vorhaben hier auf Erden.

 

Es ist auch ein guter Zeitpunkt, um Altes loszulassen und ins Feuer zu legen. Schmerz, Dunkelheit, Ängste, Ausgedientes, Konflikte, Krankheit und schließlich alles, was unserem gut gelebten und erfülltem Leben auf Erden im Wege steht. Wir legen all das ins Feuer, damit es gereinigt und gewandelt wird. Samhain ist gleichzeitig auch ein guter Tag, um Samen zu sähen für das Neue. 

Hol Dir Dein Ticket!


SAMHAIN

Der Event ist ausgebucht.

 

Feuerritual

Samain

Das Fest der Ahnen.

 

Mit dem Kauf akzeptierst Du auch unsere AGB

Nach dem Kauf erhältst Du per mail eine Bestätigung und bist somit angemeldet.

Kurz vor dem Event kommt noch eine Info mit der Packliste.

30,00 €

  • leider ausverkauft

Organisatorisches


Termin

Samstag 31. Oktober 2020

 

Zeitrahmen

17:00 - 20:00

 

Ausgleich: 

30 Euro inkl. Suppe & Rotwein

 

Ort 

Knappenwelt Tarrenz

Tschirgant 1

6464 Tarrenz, Tirol

 

Eine Packliste kommt nach Anmeldung,

kurz vor dem Event, per WhatsApp.

 

Hast Du Fragen?

Bitte melde Dich!



Impressionen


rituale & Zeremonien

Meine Ritual-Events sind nichts für Zaungäste, die sich 'so etwas' gerne mal 'anschauen' wollen. Diese Zusammenkünfte in Kreiskultur sind Feste, und als solche für Menschen gedacht, die bereit sind, sich bewusst auf die spirituelle und transformative Kraft einer gemeinsam zelebrierten Feier einzulassen. 

Sicher, am Anfang kann es schon ungewohnt sich, sich auf diese Art von Erfahrung einzulassen. Aber ich kann Dich beruhigen: Es wird nichts geschehen, was Du nicht zulässt. Weder im Außen, noch in Deinem Inneren. Wenn Du zu einem Ritual kommst, dann sei einfach offen und neugierig auf die Energy und den Drive, welche dadurch in Dir und in Deinem ganz konkretem Lebensalltag freigesetzt werden können. 

 

Wenn wir uns ums Feuer versammeln, dann ist kein nettes Zusammensein ums Lagerfeuer (was ich übrigens auch sehr liebe), die Erfahrung mit dem archaischen Element Feuer möchte Dich auf Dein nächstes Level bringen! Deswegen ist es mir am Beginn eines Rituals auch immer wichtig zu sagen, dass ich Dich einlade, mit Deinem ganzen Sein und Herzen präsent zu sein und bereit zu sein für das Neue.

 

Meine Rituale und Zeremonien finden immer direkt oder rund um den Tag statt, an dem wir eine besondere Zeitqualität vorfinden. Diese Zeiten sind Wendepunkte im terrestrischen oder kosmischen Feld, deren Veränderungs-Energie wir auch in unserm Körper-Geist-Seele-System wahrnehmen können und die wir für unsere Entwicklung nutzen können. Dazu gehören neben den großen Sonnenwenden, dem Oster- und Pfingstfeuer nun auch der Festtag der Maria Magdalena und das Pachamama-Waldritual im Herbst. Auch besondere Voll- oder Neumonde, markante Finsternisse und andere herausragende kosmische Konstellationen, die subtil spürbar in unser Leben herein wirken, inspirieren mich oft für eine Zeremonie. 

 

Ich selbst bin keine Astrologin (ich wär gerne eine);  ich beobachte jedoch das feinstoffliche Geschehen unserer Zeit mit großem Interesse und höre regelmäßig Youtubes verschiedener Profi-AstrologInnen, deute diese Informationen auf meine Weise und integriere sie dann in meinen Ritualen.


Allgemeines Programm

  • das lodernde Feuer ist unsere Mitte
  • gemeinsames Trommeln zentriert
  • eine Rauchreinigung befreit und klärt
  • wir singen, tanzen & meditieren
  • zelebrieren verschiedene FeuerRituale
  • manifestieren Neues & Herzenswünsche 
  • und essen gemeinsam

Allgemeine Packliste

  • Trommel (falls du eine hast)
  • warme bzw. witterungsbedingt-adäquate Kleidung & KuschelDecke
  • Sitzauflage - z.B. ein Fell, wir sitzen auf Bänken im Freien, aber dennoch geschützt unter Dach
  • deine volle TeeKanne im Winter oder Wasserflasche im Sommer für währenddessen

Über die Dinge, die Du bei den einzelnen FeuerRitualen sonst noch brauchst, informiere ich Dich nach Anmeldung.

 


Der Mensch braucht Rituale, damit sich die Seele sicher fühlen kann.

Kontakt


Bleib informiert & melde Dich zum Newsletter an!


L(i)ebe Deine wahre Natur!