Maya's Erfahrung

mit der 10-Tage-Transformation


Meine persönliche Erfahrung, dass es nach der Menopause gar nicht mehr so leicht ist wie früher - trotz Yoga und Bewegung - das Gewicht und die Form zu halten, hat mich dazu veranlasst, 'etwas' zu suchen, das mir hier hilft. Nun ist es ja bereits bekannt, dass sich in der Lebensmitte der Stoffwechsel umstellt und der Körper pro Tag dann ca. 200 Kalorien weniger benötigt als in jungen Jahren - aber eben, es ist eine Umstellung, die hier auf uns Frauen zu kommt und die viele von uns auch überrascht. Wenn wir hier mal eine Hochrechnung anstellen, dann hat man bei gleichbleibender Kalorienzufuhr (nach Menopause wie vor Menopause) nach einem Jahr um ca. 5 kg mehr auf der Waage. Das wissen vielen Frauen nicht, und so geht die Waage schleichend nach oben. Natürlich können wir die 200 Kalorien auch mit einem Mehr an Bewegung ausgleichen, was uns noch dazu gut tut ... wenn es denn geschieht. ;-) Oder unsere neu gewonnenen Rundungen einfach akzeptieren. Auch das ist ok. 

 

Es geht jedoch ums Wohlfühlen in der eigenen Haut. Und hier erlebt sich jede Frau anders. Und so kann es ab der Lebensmitte  durchaus eine richtige Herausforderung sein, das Gewicht zu halten.

 

Aber die Sache mit der Gewichtszunahme in den Wechseljahren ist nur die eine Seite der Medaille. In meinen Wechseljahren bekam ich auch zusehends das Gefühl, dass mein Körper jetzt noch mehr 'echte' Zuwendung, Unterstützung und Vitalstoffe braucht, um sich zutiefst wohl zu fühlen, und die natürliche Gesundheit, das Immunsystem und die Vitalität zu erhalten.

 

Es musste also etwas Umfassendes her.

 

Einerseits wünschte ich mir etwas, die mir dabei hilft, mein Körpergewicht zu halten bzw. dieses schnell und gesund wieder zu regulieren, wenn der Zeiger der Waage mal wieder über meinem Wohlfühl-Gewicht lag, andererseits suchte ich nach einer Möglichkeit, meinem Körper ab und zu eine wohltuende 'Generalsanierung' - vom Blut über die Haut bis zum Darm - zu vergönnen und ihn dabei auch mit all den genialen Nährstoffen von Mutter Natur für Körper, Geist und Seele - quasi bis in die letzte Zelle hinein - zu versorgen.

 

So bin ich auf die 10-Tage-Transformation gekommen.

 

Ich habe die Transformation durch eine liebe Freundin - Lydia Fillbach - kennengelernt, der ich vor rund 10 Jahren im Rahmen meiner Frauen-Tempel Retreats mit Chameli Ardagh begegnen durfte. Sie betreibt in Wien einen kleinen Laden mit Grünen Smoothies und versorgt damit die Stadt mit gesundem Grünzeug. Mit ihren 58 Jahren sieht aus wie 40 und wird scheint auch nicht älter zu werden. Zudem ist sie gertenschlank und quicklebendig. Das faszinierte mich. So wollte ich wissen, die sie das macht.

 

Es geht mir nicht um 'ewige Jugend' oder dass ich es gerne vermeiden möchte, älter zu werden (was ja ohnehin nicht geht), Falten zu bekommen und ein paar Rundungen mehr auf den Hüften und Busen zu haben. Das hat ja auch etwas sehr Anziehendes und Sinnliches. Aber das ist nicht der Grund.

 

Es geht vielmehr um die Frage, was wir für unseren fabelhaften und wundervollen Körper tun können, damit er sich gesehen und geliebt fühlt und wir nach der Menopause noch möglichst viele Jahre gesund, beweglich, wach und attraktiv bleiben. Kurz gesagt: Es geht ums Wohlfühlen in der eigenen Haut.

 

Es gab und gibt immer wieder Phasen in meinem Leben, in denen ich zu oft zu viel das 'Falsche' esse. Das macht mich faul und träge und die Lust auf körperliche Bewegung hält sich in Grenzen, wird anstrengend und das Sich-Aufraffen kostet viel Kraft.  Was ich auch seit Jahren feststelle ist - und was ich durch meine Yogapraxis noch intensiver erfahren durfte - ist, dass körperliche Befindlichkeit, Ernährung und mein (spirituelles) Mind-Set untrennbar zusammen hängen. Es macht einen gravierenden Unterschied, ob meine Ernährung von Leberkas-Semmeln und Schweinsbraten mit Knödel dominiert wird oder von Gemüsestrudel mit Salat oder Ofengemüse mit Kräuterdip. Ich glaube, diese Erfahrung kennen wir alle.

 

Es geht also mehr und mehr um eine 'verkörperte Spiritualität'. Im Luftzeitalter des Wassermanns wird dieser Aspekt noch viel mehr spürbar werden. Wir können unseren Körper - den Tempel der Seele - und unsere spirituelles Praxis nicht mehr getrennt betrachten. Im Gegenteil, Körper, Geist und Seele verschmelzen vielmehr zu einer Einheit als sie es ohnehin schon sind. Alles andere werden wir als nicht-authentisch wahrnehmen.

 

Zurück zur 10-Tage-Transformation: Ich habe während meiner ersten Transformation ein unglaublich leichtes und freies Körper- und 'Geistgefühl' erfahren. Die geballte Ladung an Nährstoffen und Superfoods hat mich bis auf die Zell-Ebene gereinigt und aufgepäppelt. Zudem habe ich 6 Kilo abgenommen. Mein Umfang ist geschrumpft und die Hosen haben danach wieder geschlabbert.

 

Doch das ist nicht alles: Die 10-Tage-Transformation sind für mich auch eine spirituelle Erfahrung. Der Geist wird frei und klar und ich habe einen frischen Blick auf das Wesentliche in meinem Leben.


Kontakt


Bleib informiert & melde Dich zum Newsletter an!


L(i)ebe Deine wahre Natur!