FaszienYoga

Dehne Dich in (D)eine neue Freiheit!


Frühlingskurs Imst 2019

 

Beginn Montag 7. Januar 2019

Ende Montag 3. Juni 2019 2018

 

Zeit 19:30 - 21:00 Uhr, 17 mal 90 Minuten

 

Ort Kunstraum Guggis ART

Dachgeschoss in Alpen Creativ Bau

Langgasse 2, 6460 Imst

 

Kursbeitrag 210 Euro

Begrenzte Gruppengröße!  

 

Die Packliste

  • YogaMatte
  • Große & kleine FaszienRolle (wenn Du hast)
  • Kuschel-Jacke & Socken
  • leichte Decke
  • Wasserfalsche

 

Weiter FaszienYogaKurse finden im Frühling auch in Roppen und Mieming statt. Bei Interesse und für weitere Informationen bitte gerne direkt mit mir Kontakt aufnehmen!

 

 

Ruf mich gerne an unter 0650 517 4669



Was sind Faszien?

Faszien sind in aller Munde! Und das zurecht!

 

Denn die Faszien sind ein faszinierendes und lange unterschätztes Wunderwerk unseres Körpers. Man kann sie sich vorstellen wie ein Netzwerk, das unseren Körper einhüllt. Es sorgt für unsere Form und gibt uns Halt. Unser gesamter Muskel- und Knochenbau wird durch dieses FaszienNetz zusammen gehalten. FaszienForscher vermuten sogar, dass wir selbst ohne Skelett immer noch aufrecht stehen könnten, allein durch den Halt unseres FaszienGewebes.

 

Gut gepflegte Faszien machen unseren Körper elastisch, straff und geschmeidig. Faszien können durch zu wenig oder einseitiger Bewegung, falscher Ernährung und auch durch ungesundem Stress 'verkleben'. Dies spüren wir im Körper als Verspannung oder auch Schmerz. Faszien bestehen aus Eiweiss und Wasser und betragen ca. 40 % unseres Muskelanteils. 

 

Jedes Form von Yoga stimuliert und 'trainiert' auch immer unsere Faszien. In den speziellen Übungen im FaszienYoga erreichen wir jedoch in unseren Posen ganz spezielle neue Winkel, die uns erlauben, noch tiefer und intensiver auf unser FaszienGewebe einzuwirken. Dies geschieht durch Dehnen, Halten, Federn und Rollen (mit der FaszienRolle).

 

Neueste Forschungen haben ergeben, dass die Faszien sogar eine Art Sinnesorgan in unserem Körper darstellen. Man hat heraus gefunden, dass Faszien eng mit unseren Gefühlen und Emotionen verbunden sind und wir Erfahrungen - die schönen als auch die traumatischen - in unseren Faszien abspeichern.

 

Mit regelmässigem FaszienYoga sorgen wir also nicht nur für Jugendliche Elastizität, eine gute Körperform und ein strafferes BindeGewebe - sondern ermöglichen unserem Körper dadurch auch, dass sich auf sanfte Weise unangenehme 'eingelagerte' Lebenserfahrungen lösen können.

 

 

Katzen sind übrigens die Meister in FaszienYoga!

Ungefähr so sieht das dann aus, wenn wir es machen! :-)

Genussvoll, langsam und seeehr effektiv!